News

22.05.19: Die Heizöl Preise gehen um 0,3 Cent pro Liter zurück

Gestern gab es lange Zeit keine eindeutige Richtung auf dem Rohölmarkt. Es zeigte sich die aus der Vergangenheit hinlänglich bekannte Konstellation: Auf der einen Seite der Versorgungsengpass und auf der anderen Seite die wirtschaftlichen Probleme, die sich vor allem aus dem Handelskonflikt zwischen den USA und China ergeben.

Die Heizöl Preise gehen um einen halben Cent pro Liter zurück

Heute können sich die Verbraucher auf einen leichten Rückgang der Heizöl Preise freuen. Ob das allerdings anhält ist angesichts der aktuellen Versorgungslage mehr als fraglich. Der Euro ist weiterhin schwach und kostet aktuell 1,1145 US-Dollar.

Die Heizöl Preise steigen um einen halben Cent pro Liter an

Die Woche beginnt aus Verbrauchersicht mit Preissteigerungen. Zwar gingen am Freitag die Kurse ein wenig zurück, doch sehr lange hielt das nicht an. Heute Morgen steigen die Kurse schon wieder an. Der Euro verlor im Vergleich zum Dollar weiter an Wert und kostet aktuell 1,1150 Dollar.

17.05.19: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Die Ölbestandsdaten des Department of Energy gaben gestern schon eine Richtung vor und so stiegen die Preise gestern von Tagesbeginn an. Das allein war aber nicht der Grund für den rasanten Anstieg, der vor allem am Nachmittag einsetzte. Nach wir vor geht die Angst vor einem neuen Golfkrieg um. Erst kurz vor Handelsschluss setzten die ersten Gewinnmitnahmen ein. Diese setzten sich auch heute Morgen noch fort. Der Euro verlor auch ein wenig an Wert und kostet aktuell 1,1175 Dollar.

16.05.19: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Zunächst gingen gestern die Ölpreise zurück, doch am Abend setzten sich die Bullen durch und es kam zu einem Preisanstieg. Der Euro veränderte sich wenig und kostet aktuell 1,1210 Dollar.

Die Wirtschaftszahlen waren gestern uneinheitlich. Das Bruttoinlandsprodukt in der EU legte um 1,3 Prozent zu. Die Analysten rechneten nur mit 1,2 Prozent. In den USA hingegen verzeichneten die Industrieproduktion und die Einzelhandelsumsätze Verluste.

15.05.19: Die Heizöl Preise steigen heute leicht an

Aufgrund der Drohnenangriffe auf saudi-arabische Ölförderanlagen sind gestern die Rohöl Preise angestiegen. Auch die Preise in Deutschland konnten sich diesem Trend nicht ganz entziehen, doch der Anstieg hielt sich in Grenzen. Der Euro kostet aktuell 1,1210 Dollar.

14.05.19: Die Heizöl Preise gehen um einen halben Cent pro Liter zurück

Wie schon in den letzten Tagen hielten sich die beiden gegenläufigen Tendenzen das Gleichgewicht. Allerdings war die Nervosität deutlich größer, sodass es zu größeren Ausschlägen kam. Der Euro kostet aktuell 1,1240 Dollar.

13.05.19: Die Heizöl Preise ändern sich heute kaum

Nach den ersten Trends kann es höchstens zu geringen Abschlägen kommen. Die meisten Analysten sehen das Marktumfeld aber bullish, sodass es sich lohnen könnte, bei (fast) leeren Tanks Heizöl zu kaufen. Nicht nur die Rohöl Preise treten auf der Stelle, auch beim Euro bewegt sich wenig. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1230 Dollar.

10.05.19: Heizöl Preis erneut unverändert

Unter Strich ergeben die Heizöl Preise ein ähnliches Bild wie gestern. Höchstens geringfügige Ausschläge nach unten könnte es geben, doch diese fallen kaum ins Gewicht. Die politische Lage ist ein wenig unsicherer geworden, was sich an der höheren Volatilität des Marktes zeigt. Der Euro konnte ein wenig zulegen und kostet aktuell 1,1230 Dollar.

09.05.19: Heizöl Preise ändern sich heute nicht

Die beiden wichtigsten politischen Themen – Irankonflikt und Handelsabkommen mit China – halten sich momentan die Waage. Das schlägt sich auch in den Ölpreisen nieder. Daran ändern auch überraschende Rückgang der Ölbestandszahlen wenig. Der Euro ging leicht zurück und kostet aktuell 1,1195 Dollar.

Pages