News

18.09.18: Die Heizöl Preise gehen um 0,9 Cent pro Liter zurück

Der starke Rückgang ist nicht nur den fallenden Rohölpreise geschuldet, sondern auch der Euro konnte ein wenig zulegen. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1690 Dollar.

17.09.18: Heizöl Preise gehen um 0,4 Cent pro Liter zurück

Meldungen gab es am Freitag nur sehr wenige. Insgesamt befanden sich die Kurse auf dem Weg nach unten. Der Euro verlor ebenfalls etwas an Wert und kostet aktuell 1,1630 Dollar.

Im Laufe des Tages kam der Konjunkturerwartungsindex der Universität Michigan. Dieser fiel besser aus als erwartet. Daraufhin zogen zwar die Kurse leicht an, doch das war nur von kurzer Dauer. Nach Börsenschluss meldete Baker-Hughes einen Zuwachs der Ölbohranlagen in den USA um sieben Stück. Somit betragen die Gesamtanlagen der amerikanischen Schieferölindustrie 867 Anlagen.

14.09.18: Heizöl Preise gehen um einen Cent pro Liter zurück

Die Verbraucher können sich zum Wochenausklang wieder auf fallende Kurse freuen. Nicht nur die Rohölpreise waren rückläufig, auch der Euro nahm an Wert zu. Er kostet momentan 1,17 Dollar.

13.09.18: Die Heizöl Preise gehen um 0,4 Cent pro Liter nach

Verbraucher können sich heute je nach Region um einen Rückgang der Heizöl Preise zwischen 0,2 und 0,4 Cent pro Liter freuen. Dies liegt vor allem am Euro, der wieder zulegen konnte. Aktuell kostet die europäische Einheitswährung 1,1620 Dollar.

12.09.18: Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Gestern Abend schafften es die Futures technische Widerstände zu durchbrechen. Danach ging es steilnach oben, sodass ein kräftiges Plus auf der Kurstafel stand. Der Euro gab ein wenig nach und kostet aktuell 1,1590 Dollar.

11.09.18: Die Heizöl Preise geben um einen halben Cent pro Liter nach

Die Rohölpreise änderten sich gestern nicht. Der Rückgang hängt mit Währungsgewinne zusammen, denn der Euro konnte auf 1,1610 Dollar zulegen. Die Preise sind aber je nach Region stark unterschiedlich.

10.09.18: Die Heizöl Preise steigen um einen Cent pro Liter an

Die Heizöl Preise schwanken immer noch stark, sodass die Prognose nur ein grober Richtwert sein kann. Am Freitag stiegen die Preise an, auch heute Morgen setzte sich dieser Trend fort. Vom Euro kommt ebenfalls kein Ausgleich. Dieser verlor an Wert und kostet aktuell 1,1550 Dollar.

07.09.18: Rohölpreise rückläufig, Heizöl Preise mit geringfügigen Abschlägen

Trotz rückläufiger Rohölpreise ist nicht sicher, ob diese Zahlen auch beim Verbraucher ankommen. Aufgrund der Versorgungslage vor allem in Süddeutschland gehen die Analysten höchsten von einem kleinen Rückgang aus. Der Euro hat keinen Einfluss auf die Preisgestaltung. Er kostet nach wie vor 1,1620 Dollar.

06.09.18: Rohölpreise geben nach, Heizöl Preise uneinheitlich

Eine genaue Prognose der Heizöl Preise ist heute und wohl auch in Zukunft schwierig. Der preisliche Unterschied zwischen Nord- und Süddeutschland wird immer größer. Gestern zeigten die Kurstafeln fallende Kurse bei den Rohölpreisen an. Auch der Euro konnte zulegen und kostet aktuell 1,1620 Dollar. Obwohl das eigentlich auch für die Verbraucher fallende Kurse bedeuten würde, zahlen vor allem Kunden aus dem süddeutschen Raum mehr.

Die Heizöl Preise gehen leicht zurück

Nach einem anfänglichen Kursanstieg setzten Gewinnmitnahmen ein. Der Euro konnte sich gut behaupten und kostet aktuell 1,1590 Dollar.

Pages