Gestern und heute gehen die Rohölpreise nach oben. Zwar steigt auch der Euro an, trotzdem müssen sich die Verbraucher auf höhere Preise einstellen. Der Euro kostet im Augenblick 1,1020 Euro.

Vor allem der neue Monatsbericht der OPEC ließ die Kurse ansteigen. Zwar geht dieser von einer sinkenden Nachfrage aus, doch gleichzeitig sieht er einen Rückgang der Ölproduktion voraus. Dies zeigt sich schon in den September Zahlen der OPEC, denn diese sind rückläufig.

Die Ölnachfrage lässt sich aber derzeit nur unzureichend vorhersagen. Gestern stiegen die Preise, da der US-amerikanische Präsident verkündete, dass die Gespräche Fortschritte machen würden. Was das genau heißt, werden erst die nächsten Tage zeigen.

Der Verbraucher in München bezahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 71,54 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.