Die Stimmung an den Warenterminbörsen ist momentan wieder leicht bullish. Das hängt mit den guten Ölbestandszahlen der letzten Woche zusammen. Auch die Förderdisziplin der OPEC-Länder trägt ihren Teil dazu bei.

Auch gestern waren die Nachrichten mehrheitlich positiv. Vor allem der Arbeitsmarkt diesseits und jenseits des Ozeans ist hervorzuheben. In der EU beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 7,4 Prozent. Die Analysten hatten 7,7 erwartet. In den USA stellten 1,43 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe. In der Vorwoche waren es noch 1,48 Millionen. An der Zahl der weiterführenden Anträge änderte sich nichts.

Negativ waren die stark angestiegenen Covid-19-Infektionszahlen in den USA. Diese lagen gestern über 50 000.

Der Euro ging ein wenig zurück und kostet aktuell 1,1240 Dollar.

Der Verbraucher in München zahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 44,92 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.