Obwohl gestern die Rohöl Preise deutliche Verluste hinnehmen mussten, steigen die Preise in Deutschland an. Das liegt daran, dass der Rückgang zu einem großen Teil gestern eingepreist wurde.

Der Rückgang hängt in erster Linie natürlich mit den steigenden Corona-Zahlen zusammen. Auch die steigende Ölproduktion in Libyen beeinflusste natürlich die Kurse. Die Wertentwicklung folgt dabei dem Aktienmarkt, der in den letzten Tagen um acht Prozent an Wert verloren hat.

Wie jeden Mittwoch meldete gestern das Department of Energy ihre Version der Ölbestandszahlen. Diese waren uneinheitlich, enthielten jedoch auch bullishe Elemente. Der Markt nahm dies jedoch nicht zu Kenntnis.

Der Euro kostet aktuell 1,1755 Dollar.

Für 100 Liter Heizöl schwefelarm zahlen die Anleger 39,36 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.