Gestern war gab es keinen einheitlichen Trend. Gasöl stieg an, dafür gingen die Rohöl Preise zurück. Das änderte sich heute Morgen, denn beide Produkte steigen an. Das liegt vermutlich an einer Aussage der chinesischen Regierung, welche die starre Corona-Politik ein wenig lockern möchte. Das könnte die Nachfrage nach Öl wieder beleben. Hinzu kommt der schwache Dollar, da dadurch die Ölpreise zurückgehen.

Momentan ist es im Bereich des Möglichen, dass die Kurse längerfristig wieder ansteigen. Neben den möglichen Lockerungen in China kommt es vermutlich zu einem Streik der Raffineriearbeiter in Rotterdam. Außerdem greifen ab Dezember die neuen EU-Sanktionen gegen Russland.

Der Euro kann deutliche Gewinne verbuchen und kostet momentan 1,0220 Dollar.

Der Verbraucher in München zahlt für 100 Liter Heizöl schwefelarm 125,66 €, bei einem Einkauf von 3000 Liter.